Musik & Tanz

Musik, Tanz und Darbietungen

Schellmerÿ  

Schellmerÿ heisst in altem Berndeutsch „Schelmerei“ und bedeutet auch „Klanggeschichten“. Die Stücke von Schellmery datieren vom frühen Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert und stammen vorwiegend aus der Schweiz.

Schellmery singt und erzählt auf allerlei alten Instrumenten Geschichten von Vorgestern: von Bauern und Landvögten, Reisläufern und Spielleuten, Mönchen und Heiligen, Säufern und Kiltgängern… frei und eigenwillig vorgetragen in altem Schwizerdütsch, Rumantsch, Dialetto ticinese, Latein, Mittelhochdeutsch, Altfranzösisch und Altspanisch.


Exploramus

Exploramus führt Tänze aus Mittelalter- und Renaissance vor. Andererseits tanzen sie auch mit dem Publikum. Zusammen mit der Musik von Schellmery ist das ein Erlebnis der besonderen Art. Lasst euch entführen in die Welt des Mittelaltertanzes! Wir wissen, wovon wir reden.

 

VARDA

VARDA (ehemals Proelium Mortem) spielt mit Marktsäcken, Tin Whistle, Schlagwerk, Mandoloncello und Drehleier auf Mittelaltermärkten und Festivals in der ganzen Schweiz. Mit eigenen Kompositionen und Traditionals aus dem Mittelalter und der Moderne bringen wir das Publikum zum tanzen. Die Spielleute von VARDA sind mit viel Herzblut dabei. 

 

Feuertanz mit Chris

"Tänzerische Shows, technische Perfektion und Leichtigkeit, mit viel Lebensfreude und Charisma dargestellt."

Lasst den Funken überspringen mit einer feurigen Einlage von Christian Ziegler. Man muss die Wärme einer Feuershow gespürt haben und die Funken fliegen gesehen haben, um die Faszination der Feuershows von Chris zu beschreiben.

... und Chris ist durch seine Kind- und Jugendzeit ein EINSIEDLER!

Sola Calentia

 

Tolle Tanzgruppe! Mittelalter- und Renaissance-Tänze.

 Christoph von Hinterhorben

Christoph schreibt Lieder in Mundart. Sie handeln von persönlich Erlebtem, dem Unterwegssein, der Natur und - natürlich - von den Freuden und Leiden der Liebe!

Christoph spielt überall, wo handgemachte, einfache, berührende Songs und Lieder hinpassen – Usem Buuch, diräkt is Härz!

... update folgt